Einfache Tools für User Centered Design und Usability-Testing

Nutzerorientiertes Design bezeichnet die Philosophie und Methodik, die die Benutzer in die Konzeption, Gestaltung und Umsetzung der Website miteinbezieht. Die Nutzerinvolvierung kann abhängig von dem Ziel und der Komplexität der Website und den zur Verfügung stehenden Mitteln variieren und erfolgt in allen Phasen des Online-Projektes.
Bei vielen Online-Projekten werden allerdings die Nutzern nicht ausreichend miteinbezogen, was zum großen Teil daran liegt, das den Unternehmen das wissen über eine wenig kostenintensive Lösung fehlt. Mit einigen nicht all zu teuren Tools ist es jedoch möglich die Nutzer in allen Phasen des Web-Projektes mit einzubeziehen.

OptimalSort und Websort - Card Sorting Tools die sowohl offenes als auch geschlossenes Card Sorting ermöglichen. Websort bietet allerdings meines Erachtens bessere Auswertungsmöglichkeiten. Bei beiden Anbietern lassen sich kostenfrei tests mit 10 Usern durchführen. Ansonsten kostet OptimalSort z.B. $109 für 30 Tage (ohne jegliche Einschränkungen in der Zahl der Karten und der Teilnehmer) und Websort $79 für eine Studie mit 100 Teilnehmern. Mehr über Card Sorting und OptimalSort

Concept Feedback – ein Netzwerk von Professionals: Designer, Usability Experten, Konzepter. Dort können Wireframes, Design-Entwürfe oder Screenshots existierender Websites (die auf diese Website verlinken können) hoch geladen werden und ein Feedback aus dem Netzwerk angefordert werden. Ein Konzept kann schon für 10$ rein gestellt werden und das Feedback der Experten ist in der Regel sehr hilfreich. Die Experten sind allerdings keine echten Nutzer – das was sie bieten ist eher eine heuristische Analyse bzw. Cognitive Walkthrough

Usabilla – eine sehr gute Lösung für das Testen der Wireframes und grafischer Entwürfe. Es können zu jedem Screen Fragebögen entwickelt werden und somit viele Usability-Probleme im frühen Stadium des Projektes identifiziert werden. Das Testen bis zu 5 Screens (gleichzeitig) mit 25 Testpersonen ist kostenfrei. Empfehlenswert für die meisten Projekte wäre ein Paket für $199 pro Jahr, mit dem gleichzeitig 250 Testpersonen 50 Screens testen können. Genauere Beschreibung des Produktes befindet sich in meinem früheren Beitrag zu Usabilla. Eine ähnliche Funktionalität bietet IntuitionHQ: www.intuitionhq.com für $9 pro Test.

Userfly und GhostRec sind zwei sehr ähnliche Tools die die Bewegung der Nutzer auf einer Website aufnehmen. Sie zeigen wo die Nutzer geklickt haben, welche Formulare sie ausgefüllt haben usw. Somit lassen sich ziemlich genau die Sessions der echten Nutzer beobachten. Leider bieten die beiden Tools allerdings keine aggregierten Ergebnisse. GhostRec bietet 15 kostenfreie Aufnahmen. Weitere 120 für $1,95. Bei Userfly bekommt der Nutzer 10 kostenfreie Aufnahmen, die Premium-Pläne fangen bei $10/Monat für 100 Aufnahmen an.

User Testing - ein Tool für das Remote Usability-Testing. Für $39 erhält man eine Screen-Aufnahme mit einem Audio-Kommentar des Nutzers. User Testing übernimmt auch die Auswahl der Nutzer anhand der Angegebenen demografischen Kriterien. Leider ist es im Moment möglich nur englischsprachige Seiten zu testen.

Diese Liste hat natürlich noch keinen Anspruch an Vollständigkeit und wird ergänzt sobald mir weitere erwähnenswerte Tools auffallen.

One Response to Einfache Tools für User Centered Design und Usability-Testing

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

6,128 Spam Comments Blocked so far by Spam Free Wordpress

You may use these HTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>