Tag Archives: psychologia

Individuum in der Masse

José Ortega y Gasset schrieb in seinem Aufstand der Massen: Ihrem eigenen Trieb überlassen, neigt die Masse, sie sei, wie sie sei, plebejisch oder “aristokratisch”, immer dazu, aus Lebensbegierde die Grundlagen ihres Lebens zu zerstören. Wie gut passt das zu den Ereignissen auf der letzten Loveparade… Ich habe mich mit dem Thema des Massenverhaltens und [...]

Der Schwarze Schwan. Die Macht höchst unwahrscheinlicher Ereignisse

Ich bin letztens endlich dazu gekommen etwas zu lesen, was nichts direkt mit Web, Usability, etc. zu tun hat, sondern viel mehr mit den anderen mich faszinierenden Themen wie Entscheidungstheorie, Logik, Rationalität und Zufall zu tun hat. Der Schwarze Schwan. Die Macht höchst unwahrscheinlicher Ereignisse von Nassim Nicholas Taleb ist ein sehr spannend geschriebenes und [...]

The Design of Everyday Things

The Design of Everyday Things von Don Norman – aus diesem Buch habe ich im laufe der letzten paar Jahren immer wieder einzelne Ausschnitte gelesen. An dem vergangenen Wochenende habe ich mir aber endlich die Zeit dafür genommen es vom Anfang bis Ende durch zu lesen. Das hat sich auch definitiv gelohnt und ich würde [...]

Thinking-aloud bei Usability-Tests – ist das immer von Vorteil?

Die Thinking-aloud Methode ist ein gängiges Vorgehen im Usability-Testing, dessen Ziel ist die Gedanken des Nutzers während der Interaktion mit dem Produkt zu erfassen. Während des Tests wird der Nutzer gebeten seine Gedanken, Empfindungen und Meinungen verbal zu äußern. So kann man über die Zufriedenheit, Verwirrung oder Frustration des Nutzers sofort erfahren und sie in [...]

Umfrage zur Entscheidungsfindung

Ich bräuchte möglichst viele Antworten auf diese Umfrage – dauert nur ein Paar Sekunden… Eine folgende Situation ist eingetroffen: eine seltsame Krankheit hat sich ausgebreitet, die 600 Personen betroffen hat. Die Personen wurden isoliert, so dass es keine Möglichkeit weiterer Ansteckung gibt. Es existieren genau zwei Handlungsmöglichkeiten. Option 1: würde garantiert genau 200 Personen retten. [...]